News

Herren 30: Erste zittert, Zweite voller Hoffnung - 15.08.2018

Herren 30 I
Lange nichts gehört von den Herren 30? Das muss sich ändern. Die Jungspunde unter den Senioren befinden sich mitten im Endspurt der Sandplatzsaison.
Die Herren 30 I guckt sich diesen Endspurt allerdings nur noch von der Tribüne an. Nachdem die Mannschaft die ersten fünf Spiele allesamt sehr deutlich für sich entscheiden konnte, ging es im entscheidenden Spiel gegen den ewigen Rivalen TCO. Wie erwartet entwickelte sich von Beginn an eine ausgeglichene Partie. Nach Tims Niederlage und Dominiks Sieg, war es nun an Dennis und Stefan, die Weichen für den Sieg zu stellen. Allerdings sah man schnell, dass Dennis an diesem Tag seine Leistung nicht wie gewohnt abrufen konnte. Er verlor 2:6, 4:6. Es stand 1:2 aus Buschhausener Sicht und das Spiel der Spitzenspieler war in vollem Gange. Ohne jede Rücksicht auf die Gefühle der Tennisbälle, zeigte Stefan gegen Patrick Kück eine ganz starke Partie und verwandelte den Matchball zum umjubelten 6:4 im dritten Satz. Das konnte man sich wirklich gut angucken.
Es stand also 2:2 nach den Einzeln. Die Ausgangslage war klar: 2 Siege im Doppel, und die Meisterschaft wäre perfekt. Dennis und Arne gewannen das Doppel 2 fast schon im Vorbeigehen. So aufeinander eingespielt sind wahrscheinlich nur die Bryan-Brüder. Das Doppel 1 hingegen machte es spannender. Leider zu spannend. Nach vielen engen Spielen gewann das TCO-Doppel mit 6:3 im dritten Satz. Endstand 3:3.
Dieses Ergebnis bedeutet, dass die Buschhausener nun auf Schützenhilfe der anderen Mannschaften hoffen muss. Um Meister zu werden, müsste der TCO noch ein paar Sätze abgeben. Im ersten Spiel gegen Wulsdorf gewann der TCO allerdings alle Spiele zu 0. Grund dafür war der Nichtantritt des TSV Wulsdorf. Hier wurde das Fair Play vom Tabellenschlusslicht mit Füßen getreten. Nun hofft die ganze Mannschaft, dass die die Freunde aus Lesum die entscheidenden Punkte gegen den TCO holen. Daumen drücken!

Herren 30 II
Die Zweite sehnt sich derzeit nach konstanten Leistungen. Nachdem es im ersten Spiel ein unglückliches 2:4 in Ritterhude gab, folgte gegen Grohn ein überzeugendes 6:0.
Anfang August ging es dann mit dem Spiel beim Bremer TC weiter. Wie motiviert die Truppe ist, sah man vier Tage vorher beim Training. 6 Mann!! Alle an Bord! Der Bremer TC war fällig! Leider vertrug sich diese Motivation nicht mit den Muskeln in Thomas´ Wade. Kurz nach Trainingsbeginn war klar, dass er für das Spiel am Wochenende ausfällt. Ohne „the Rocket“...das tat natürlich weh. Nichtsdestotrotz begaben sich Sven, Klaas, Florian und Steven (Punktspielpremiere!) auf den Weg ins schöne Schwachhausen. Nachdem auch Sven den richtigen Parkplatz gefunden hatte, konnten die Spiele beginnen. Steven schlug sich wacker, aber am Ende reichte es gegen den erfahren BTC-Akteur leider nicht. Und auch Sven konnte im Duell der Einser trotz guten Starts nichts zählbares holen. „Ich hab mich selbst geschlagen. Immer so knapp an der Linie vorbei“ lautete der Kommentar des gerade vom Turnier in Juist angereisten Captains.
Wollte man nicht in die Abstiegszone rutschen, mussten nun dringend Punkte holen. Die beiden Hünen waren gefordert! Klaas, heute an Nummer 2 gesetzt, hatte seinen Gegner von Beginn an im Griff und holte den Sieg sicher nach Hause. Und auch Florian konnte sich auf das etwas unorthodoxe Spiel des Gegners schnell einstellen und siegte souverän „in zwei“.
Jetzt hieß es noch mal alle Kräfte bündeln und die Doppel holen! Sven und Steven taten das, aber gegen Doppel 1 des BTC war heute leider nichts drin. Nun könnte man meinen, dass das zweite Spiel (Zweisatzsieg von Florian und Klaas) schnell erzählt sei, aber dem ist nicht so.
Erstes Spiel, 30:0. Klaas mit Passierball, starke Reaktion vom Gegner, der Ball segelt im hohen Bogen zurück und landet rund 10 cm hinter dem Netz, nah am Netzpfosten. Klaas ruft:„Hab ich! Nee doch nicht, nimm du!“ Und nun war Florian gefordert. Im Stile eines Michael Chang sprintete er mit kleinen Schritten Richtung Ball. Ganz Schwachhausen hielt die Luft an. Was würde er tun? Einfach hoch zurückspielen? Longline? Alles falsch! Florian hatte eine Idee und wollte diese mit aller Macht umsetzen. Er spielte den Ball tatsächlich um den Pfosten herum...Winner! What a ball! Leider hatte er nicht bedacht, dass die größere Aufgabe eigentlich noch bevorstand. Die Frage: Wie umkurve ich elegant den Netzpfosten? Die Antwort: Keine Ahnung. So berührte er zwar nicht das Netz, dafür bohrte sich das linke Knie aber umso heftiger in die rote Asche. Ein Aufschrei! 112 wurde gewählt, die Niederlage beinahe schon in den Spielbericht eingetragen...aber nicht mit Florian! Kurz die brennende Wunde mit dem Schweißhandtuch abgewischt und fertig. Der Rest ist Geschichte. Ganz großes Tennis!
Am Ende also ein leistungsgerechtes 3:3. Um nicht abzusteigen, benötigt man sicher noch ein bis zwei Punkte. Sollte sich das Lazarett (Florians Knie und Thomas´ Wade) kurzfristig lichten, ist diese Zielsetzung sicherlich nicht unrealistisch.

Bleibt sportlich.


Herren 30 machen den Aufstieg perfekt - 02.02.2018

Nach dem spektakulären 3:3 in Bremerhaven benötigte die Herren 30 beim letzten Punktspiel in Oldenburg nur noch einen Punkt, um die Meisterschaft endgültig einzutüten. So machten sich am 09. Dezember Dennis, Thomas, Arne, Klaas und Christoph auf den Weg an die Hunte.
Dennis begann auf ungewohnten Indoor-Sandplätzen gegen Tim Dust (LK 15). Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit Ups and Downs auf beiden Seiten. Am Ende sah es für Dennis leider ziemlich „Duster“ aus. Er verlor 4:6, 3:6. Und auch das zweite Einzel ging verloren. Trotz aufopferungsvollem Kampf musste er seinem Gegner Benjamin Steffen (LK 21) zu einem 4:6, 4:6 gratulieren. Zwischenstand: 2:0 für Oldenburg
Es sah für die Rot-Weißen nicht wirklich gut aus. Aber Aufgeben war keine Option. Die Aufholjagd musste jetzt her!
Arne spielte gegen den an Nummer 3 aufgestellten Pit Hattermann (LK 19) und dominierte von Beginn an das Spiel nach Belieben. Ein auch in der Höhe verdienter 6:0, 6:0-Sieg. Ganz stark, Arne!! Im Anschluss hatte Klaas aufgrund zu vieler Unforced Errors ein paar mehr Probleme mit seinem Gegner. Nach rund einer Stunde Spielzeit war aber auch dieser Buschhausener Sieg in trockenen Tüchern. 6:2, 6:3 für Klaas.
Es stand also 2:2 und die Zuschauer im weiten „Viktoria-Tennis-Dome“ waren gespannt, welche Doppel der SVB ins Rennen schicken würde. Auch wenn Klaas und Chris seit dem Bremerhavener Jahrhundert-Doppel eigentlich in allen Mannschaften dieser Liga gesetzt sein dürften, entschied sich Klaas aufgrund fehlender Tagesform gegen einen Einsatz im Doppel.
So spielten Dennis/Arne und Thomas/Chris die entscheidenden Doppel aus. Und wie! 6:1, 6:0 und 6:1, 6:2 waren am Ende die deutlichen Ergebnisse.
Danach war es nur noch Freude pur. Eine lange und schweißtreibende Saison (5 Spiele) endete tatsächlich mit der Meisterschaft! Im Anschluss wurde bis in die Nacht hinein mit den trinkfesten und sehr sympathischen Gastgebern im vereinseigenen Billardtempel gefeiert.

Bleibt sportlich.
K.B.


Herren 65 2. Mannschaft - 15.01.2018

In der Wintersaison 17/18 startete auch die Herren 65 2. Mannschaft in der Bezirksliga.
Nach dem die ersten beiden Spielbegegnungen gegen SFL Bremerhaven und TC Midlum (der spätere Gruppensieger der Staffel) gewonnen wurden, kamen gegen TC Grasberg und TV Schwanewede nur ein Unentschieden heraus. Gegen TV Assel war kein Sieg zu holen.
Zum Einsatz kamen: Detlef Trumann, Reinhard Risick, Norbert Colbow, Werner Vogel, Willi Bhling, Hans Schreiber und Uwe Fischer.


Buschhausen holt wichtigen Punkt in Fischtown - 04.12.2017

Am Sonntag lud der BTV in den Bürgerpark nach Bremerhaven ein. Der Grund: Spitzenspiel der Herren 30! Heute mindestens ein Unentschieden und der Aufstieg wäre für den SVB in greifbarer Nähe.
Buschhausen heute mit Dennis, Dominik, Vadim und Klaas in den Einzeln. Christoph war als Doppel-Spezialist dabei (das sollte sich noch auszahlen).
Um 13:30 Uhr starten die ersten Einzel. Bei Dominik entwickelte sich von Beginn an ein umkämpftes Spiel. Jeder Ballwechsel war eng und es wurde sich nichts geschenkt. Dominik holte sich Satz 1 mit 6:4. Aber die Zuschauer im weiten Rund wussten, dass der Drops hier noch lang nicht gelutscht war. Und so kam es dann auch. Steffen Woynar (LK 16) bekam immer mehr die Oberhand und diktierte zunehmend das Spiel. Er gewann Satz 2 verdient mit 6:2. Auch im Matchtiebreak behielt er die Nerven und gewann 10:8. 1:0 für den BTV. Das musste besser werden.
Das zweite Einzel ist schnell erzählt. Klaas gegen den quirligen Zimmermann (LK 23) heute mit guter Quote beim Aufschlag. Vor allem bei Breakbällen konnte er sich auf sein Service verlassen. Den Rest spielte er souverän nach Hause. 6:4, 6:2. Ausgleich Buschhausen!!
Im Anschluss war Dennis gegen den stärksten Bremerhavener, Philipp Ulrich (LK 15) gefordert. Auch wenn Dennis keinen schlechten Tag erwischte, war er am Ende chancenlos. Dass trotz des klaren Sieges (6.2, 6.1) der Bremerhavener beinahe durchgehend lautstark an seinen eigenen Fähigkeiten zweifelte, führte immer wieder zu ungläubigen Blicken auf dem Nebenplatz. Denn genau dort spielte Vadim sein Einzel. Gegen Jan Cappelmann (LK 19) kam Vadim leider nie zu seinem Spiel. Cappelmann mit starker Taktik und viel Ruhe im Spiel. Am Ende ein deutliches 6:2, 6:2.
Damit führte der BTV mit 3:1. Wir entschieden uns für die Doppel Damberg/Damberg und Arndt/Brickwedel.
Was sich dann beim Doppel 2 abspielte, ist nicht wirklich in Worte zu fassen. Auch wenn Klaas und Chris immer nah dran waren, gingen die entscheidenden Punkte lange Zeit an die Gastgeber. So stand es zum Ende des zweiten Satzes 1:6, 2:5 aus Sicht der Buschhausener Jungs. Aber anstatt sich aufzugeben, blieben die beiden positiv und starteten eine unglaubliche Aufholjagd. Beide spielten jetzt am Limit, trafen auch unmögliche Schläge und pushten sich nach jedem einzelnen Punkt. Schlussendlich holte das neue Gold-Doppel den zweiten Satz mit 7:5! Auf der Gegenseite ging nichts mehr. Ulrich / Zimmermann waren zunehmend mit sich selbst beschäftigt und wurden einfach überrollt. Den Matchtiebreak holten sich Klaas und Chris in gefühlten 3 Minuten mit 10:1! Was für ein Comeback! Nur noch 2:3. Back in the game!
Der krönende Abschluss war dann der anschließende Sieg der Damberg-Brüder. Sie zwangen mit einem 7:5, 7:5 die Gegner in die Knie. Das nicht mehr für möglich gehaltene Unentschieden war geschafft. Das war große Klasse von der ganzen Truppe. Genau für solche Momente betreibt man Mannschaftssport!
Der letzte Punkt muss nun am Samstag in Oldenburg geholt werden. Danach kann hoffentlich der Aufstieg gefeiert werden.

Bleibt sportlich.
K.B.


Lange Damen-Tennis-Nacht - 25.11.2017

Am 25.11.17 fand die erste „Lange-Tennis-Nacht“ der Buschhausener Damen statt.
20 Spielerinnen – bunt gemischt – haben sich spannende Doppelmatches in der Tennis bei Gut Sandbeck geliefert.
Hierbei standen aber vor allen Dingen der Spaß und die Geselligkeit im Vordergrund.
Am Ende waren sich alle einig, dass es im nächsten Jahr wieder eine Damen-Tennis-Nacht geben soll.


Herren 30 baut Siegesserie aus - 19.11.2017

Nach den zwei überzeugenden Auftaktspielen gegen Delmenhorst und den TCO, empfing die Herren 30 am Sonntag den Gast aus Hude. Da die Huder mit ihrem sehr ausgeglichenen Kader zu den Favoriten der Liga gehören, waren sich beide Seiten der Brisanz des Duells bewusst.
Der SVB ging mit Tim, den beiden Damberg-Brüdern und Arne in die Einzel. Die rund 4 Zuschauer (ausbaufähig!!!) waren gespannt, ob Kapitän Thomas mit diesem Aufgebot richtiglag. Auf Huder Seite wurden ebenfalls hohe LK-Werte aufgeboten. Vor allem von der Nr. 1, Henri Hornauer, war sehr gutes Tennis zu erwarten.
Los ging es mit den Duellen von Dennis und Arne. In beiden Spielen machten es die Huder zwar gut, die Punkte blieben aber in Buschhausen. Während Dennis 6:2, 6:3 gewann, zwang Arne seinen Gegner mit einem 6:4, 6:2 in die Knie.
Im Anschluss kam es dann zum mit Spannung erwarteten Duell der Einser. Tim musste jedoch schnell feststellen, dass Spannung heute nicht aufkommen wird. Hornauer (laut Tim ein ehemaliger Top 100 Spieler) dominierte von Beginn an die Ballwechsel und gewann am Ende hochverdient mit 6:0, 6:2. Klasse Tennis vom ehemaligen Oberliga-Spieler, dessen Jogginghose Gábor Király alle Ehre machte.
Nun war es an Dominik die 2:1-Führung auszubauen. Gegen einen sehr unbequemen Gegner behielt er die Ruhe und fuhr am Ende einen ungefährdeten Sieg (6:3, 6:3) ein. 3:1 für den SVB!!
Man benötigte also noch einen Punkt aus den beiden Doppeln, um sich in der Liga ein wenig von den Verfolgern abzusetzen. Es wurde schnell klar, dass die Trauben in beiden Doppeln hochhingen. Das stark aufspielende Doppel 1 der Gäste hatte wenig Mühe. Trotz zwischenzeitlichen Coachings von Starcoach „Schlauschnack“ Puckhaber, verloren Dennis und Arne glatt mit 0:6, 2:6. Hier noch ein Zitat des Coaches: „Volleys musst du totmachen. Aus die Maus, die lebt nicht mehr.“ Ein Phrasenschwein hätte sich an diesem Tag über zu wenige Einnahmen sicher nicht beklagen können.
Es lag also alles in den Händen von Dominik und Thomas (Joker für das Doppel). Lief der erste Satz noch reibungslos (6:2), kamen die Huder im zweiten Satz besser ins Spiel und holten den Tiebreak klar mit 7:0. Im anschließenden Match-Tiebreak fingen sich die Buschhausener wieder. Man führte schon 9:4, doch dann fing in der Halle das große Zittern an. Hude kämpfte sich auf 8:9 heran, um dann mit einem Doppelfehler das Spiel doch endgültig zu verlieren.
Am Ende also ein hart erkämpfter 4:2-Sieg für den SVB. Das Team führt die Tabelle nun mit 6:0 Punkten an und geht optimistisch in die beiden letzten Spiele in Bremerhaven (03.12.) und Oldenburg (09.12.). Sollte die Mannschaft das derzeitige Level halten können, wird auch in diesen Spielen alles möglich sein.
Die aktuelle Lage der Liga findet Ihr hier.

Bleibt sportlich.
K. B.


Klarer Sieg zum Auftakt - 07.11.2017

Premiere für die Herren 30 des SV Vorwärts Buschhausen. Nach der erfolgreichen Sommer-Saison entschloss man sich, auch im Winter am Punktspielbetrieb teilzunehmen. Mit einem prall gefüllten Kader, viel Enthusiasmus und einer gewissen Erwartung startete am Samstag die Saison. In der „heimischen“ Halle in Neu St. Jürgen erwartete man den Gast aus Delmenhorst. Die 3. Mannschaft des DTC musste allerdings schnell feststellen, dass die Trauben beim SVB sehr hoch hängen. Zu hoch!
Die ersten beiden Einzel wurden von Dominik und Klaas gespielt. Im Eiltempo und beinahe synchron schickten die beiden Ihre Gegner auf die Verliererstraße. Am Ende hieß es auf den Courts jeweils 6:0, 6:1.
Die folgenden Einzel wurden ebenfalls klar gewonnen. Dennis heute mit einem absoluten Sahnetag. In der fast ausverkauften Halle begeisterte er die Zuschauer mit spektakulären Schlägen und unglaublicher Präzision. Auch Thomas war super drauf. Vor allem sein Aufschlag war wiedermal eine echte Waffe. Es wird gemunkelt, dass dem Gegner auch Tage danach noch leicht schwindelig war.
Da Klaas noch eine Abendveranstaltung auf dem Zettel hatte, sprang Vadim für das Doppel ein. Wie nicht anders zu erwarten, fügte er sich gut ein und holte an der Seite von Thomas ein 6:2, 6:1. Die Damberg-Brüder ließen sich nicht lang bitten und folgten mit einem 6:2, 6:1. Damit hieß es 6:0 für den SV Vorwärts Buschhausen. Klasse Leistung!
Zusammenfassend ist festzustellen, dass das Spiel ein angenehmer Aufgalopp für die Truppe um Kapitän Brünjes war. Die echten Gradmesser kommen in den nächsten Wochen. Weiter geht es schon am 12. November mit dem heißersehnten Derby beim TCO. Die Herren 30 freut sich über jeden Support!
Die aktuelle Lage der Liga findet Ihr hier.

Bleibt sportlich.
K. B.


Herren 30 I steigen auf Bezirksebene auf - 21.09.2016

Unsere erste Herren 30 steigt nach einer nahezu makellosen Saison aus der Regionsliga in die Bezirksklasse auf. Das Team um die fünf Stammkräfte Stefan Puckhaber (LK 13), Tim Eilers (13), Dennis Damberg (16), Arne Jordt (21) und Thomas Brünjes (22) gewann alle sechs Saisonspiele und erreichte damit das vom Mannschaftsführer Damberg ausgegebene Saisonziel. Der Start in die Saison verlief noch leicht holprig. In den Auswärtsspielen bei Neu Sankt Jürgen -unter Mithilfe von Vadim Telepnev- und beim TC Osterholz-Scharmbeck -durch Nichtantreten des zweiten Doppels- wurden dann die verdienten Früchte der Saison eingefahren. Beide Punktspiele wurden deutlich mit jeweils ungefährdeten 5:1 Siegen gefeiert. Herauszuheben sind Stefan Puckhaber und Dennis Damberg, die jeweils alle sechs Einzel ungefährdet in zwei Sätzen gewannen und ihren Gegnern insgesamt nur zehn (Damberg) und 15 Spiele (Puckhaber) in der Saison überließen.


Vereinsmeisterschaften Jugend - 18.09.2016

Am 18.09.2016 wurde die Jugend-Einzelmeisterschaften ausgetragen. Es wurden Gruppenspiele in den einzelnen Altersklassen durchgeführt. Am Ende konnten sich Kilyan Schulz, Tjark Schilling, Merle Westrich, Paula Riethmüller und Linus Böhlen mit den Titeln auszeichnen lassen, jeder Teilnehmer hat am Ende einen Pokal für zu Hause erhalten.


Vereinsmeisterschaften Doppel - 17.09.2016

Am 17.09.2016 haben wir unsere diesjährigen Doppel-Meisterschaften ausgetragen, es gingen 14 Doppel an den Start. Es wurden Gruppenspiele durchgeführt, die jeweiligen Sieger trafen sich im Halbfinale. Das Finale spielten dann am Ende Dennis Damberg, Arne Jordt, Lars Böhlen und Denny Teuchert. Dennis und Arne verließen den Platz am Ende mit dem Vereinsmeistertitel im Doppel 2016. Danach folgte das gemeinsame Grillen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern sowie den Helfern für Ihre Unterstützung.


Wiederaufstieg der Herren 40 in die Bezirksliga - 13.09.2016

Souveräner Wiederaufstieg der Herren 40 in die Bezirksliga!

Nach einer unglücklich verlaufenden Saison 2015 ist die Herren 40 in diesem Jahr wieder in die Bezirksliga aufgestiegen. Die ersten drei Punktspiele der Saison wurden mit jeweils 6:0 relativ locker gewonnen. Nach den Sommerferien kam der TC Grasberg zum Spitzenspiel nach Buschhausen. Wie erwartet war er auch der schwerste Gegner. Mit einem knappen 4:2 konnte sich SVV Buschhausen dennoch durchsetzen. Danach folgten noch die beiden letzten Spiele der Saison. Diese wurden wiederum souverän mit 5:1 und 6:0 gewonnen. Somit war der Wiederaufstieg und das gesteckte Saisonziel geschafft. Zur diesjährigen Mannschaft der Herren 40 gehörten Frank Eggert, Carsten Klotzke, Michael Rugen und Stefan Zimmann sowie Vadim Telepnev und Uwe 'Roger' Cordes.


Buschhausener Erntefestumzug 2016 - 29.08.2016

Wir haben am 28.8.16 am Buschhausener Erntefest teilgenommen, Sven Schulz bereitete seine Damen und Kids perfekt vor, sodass wir am Ende mit dem 3. Platz bei den Fussgruppen ins Ziel kamen. Unterwegs hatten wir sehr viel Spaß und haben viel Tennis gespielt.


Vereinsmeisterschaften Doppel - 22.08.2016

Am Samstag, den 17.09.2016 um 12:00 Uhr findet bei uns auf der Anlage die Vereinsmeisterschaften im Doppel statt.
Meldet Euch noch schnell mit Eurem Partner an, lasst uns einen schönen Samstag verleben und die letzten freien Sonnentage auf dem Sand genießen.

Es können alle Altersklassen teilnehmen, dabei gibt es keine Einschränkung!


Tennisfest beim SV Buschhausen - 24.04.2016

Bei strahlendem Sonnenschein sind die Außenplätze des SV "Vorwärts" Buschhausen von freiwilligen Helfern fertig gestellt worden. Es wird wieder Tennis gespielt. Drei Damenmannschaften und acht Herrenmannschaften sowie acht Jugendmannschaften müssen sich für den Punktspielbetrieb des Niedersächsischen Tennisverbandes in Form bringen. Alle freuen sich wieder unter freiem Himmel spielen zu dürfen.

Die Tennisabteilung des SV Buschhausen feierte kürzlich ihr Saisoneröffnungsfest. Es wurde Tennistraining angeboten. Alte Schläger von 1926 bis heute wurden präsentiert. Die Besucher wurden von der Band "Koma roy ava" unterhalten. Und es gab Kaffee und Kuchen. Der Spartenleiter Bernd Francksen legte Wert darauf, dass jeder mitmachen kann, ob Jugendliche, Erwachsene und Flüchtlinge, alle waren herzlich willkommen. Mit einigen Flüchtlingen trainierte Detlef Trumann schon im Winter in der Turnhalle. Die Neustarter und Gäste aus allen Altersschichten werden von den Tennislehrern begleitet.


Platzfreigabe 2016 - 11.04.2016

Hallo Tennisfreunde,
es ist endlich soweit! Nach einer Menge Arbeit und vielen helfende Hände sind die Außenplätze unter der Leitung unseres Platzwartes Frank wieder hergerichtet. Daher werden die Plätze

Mittwoch, den 13.4.2016 um 18:00

freigegeben!
Uns allen eine erfolgreiche Saison. Mit viel Spaß und spannenden Matches auf dem roten Sand.


Arbeitsdienst 2016 - 02.04.2016

Wie in jedem Jahr steht die Herrichtung der Tennisplätze im Zentrum der Arbeiten in den nächsten Wochen. Mitglieder der Jugendabteilung haben schon altes Laub, Blätter und sonstigen Unrat von den Plätzen entfernt, so dass die nächsten Arbeiten anstehen. Auch in diesem Jahr wollen wir - neben dem normalen Platzarbeiten – einige weitere notwendige Außenarbeiten mit erledigen.
Als Termin für den diesjährigen Arbeitsdienst haben wir den

Samstag, den 02. April 2016

festgelegt.
Starten werden wir wie immer um 9.00 Uhr. Für Getränke und das obligatorische Chili con Carne zum Mittagessen ist gesorgt. Bringt bitte Schaufeln und wer kann eine Schiebkarre mit.
Gebraucht wird jede Hand!


Lange Nacht / Ritterhude - 05.03.2016

Auch in diesem Winter wollen wir eine Lange Nacht spielen. Sie findet am

5. März ab 19:00 in der Tennishalle Ritterhude

statt. Wir treffen uns in der Tennishalle Ritterhude und spielen Einzel, Doppel und Mixed. Zu der Langen Nacht sind alle Mitglieder der Tennisabteilung und ihre Gäste herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl bitten wir eine Kleinigkeit (Salat, Häppchen oder Kuchen) und die Getränke für den Eigenbedarf mitzubringen. Die Ausrüstung und gute Laune darf natürlich nicht vergessen werden. Über eine rege Beteiligung werden wir uns sehr freuen. Die Koordination wird von den Organisatoren übernommen. Um Kosten besser abschätzen zu können, bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis zum 27. Februar per eMail oder Telefon, siehe unten.

Organisatoren: Peter und Erwin
eMail: peter.balzer47@gmail.com oder erwin_b@arcor.de
Adresse: Am Moormannskamp 7, 27721 Ritterhude
Gesamtkosten: 190€ für die Dreifeldhalle, jeder bezahlt seinen Anteil bar in der Halle


Regionsmeisterschaften Kleinfeld Thedinghausen - 21.11.2015

Nach den ersten beiden Spielen gegen Cornelius Scheele und Mika Troschka wo Elias deutlich in Führung lag konnte er auch im dritten Spiel gegen Leonard Halarbin sich beweisen. Er hat mit guter Konzentration weitergespielt, sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und letztendlich das Spiel mit 12:9 und 13:11 entschieden und sich somit den Titel gesichert. Elias freut sich weiterhin auf Meisterschaften wo er gegen so gute und starke Gegner gerne antreten möchte und bedankt sich für das erfolgreiche Training.


Saisonausklang - 17.08.2016

Liebe Tennisfreunde und Gäste,

durch unsere Aktion "Tennis für Frauen" sind wir auf die Idee gekommen beim Saisonausklang unsere Frauen mit der gesamten Familie besonders anzusprechen. Zum Kuddel-Muddel-Mixed laden wir unsere Männer ebenso gerne zum

Samstag, 17.08.15 um 14:00 Uhr

auf unsere 4-Feld-Anlage ein.
AnfängerInnen, fortgeschrittene AnfängerInnen, KönnerInnen, LinkshänderInnen oder RechtshänderInnen, Jugendliche, Gäste, EhepartnerInnen, LebensabschnittsgefährtenInnen oder SeniorenInnen, PunktspielerInnen, übungsleiterInnen, B-TrainerInnen werden erwartet um das baldige Ende unserer erfolgreichen Saison tennisspielend zu feiern.
Alle Kinder können mitgebracht werden. Hierfür haben wir ein Rahmenprogramm vorbereitet.
Wie immer freuen wir uns über jeden Kuchen den ihr mitbringt! Kaffee gibt es vom Verein. Bringt also gute Laune und gutes Wetter mit.


Spartenversammlung - 12.06.2015

Bernd Francksen ladet zum Spartentreffen ein. Treffen ist Do., 12.Juni 2015 um 19:30Uhr im Vereinslokal. Themen sind unter anderem die neue Internetpräsens und die Planung des Saisonabschlusses.


Neuen Internetpräsens des SV Vorwärts Buschhausen - 10.06.2015

Die Tennissparte des SV Vorwärts Buschhausen bietet jetzt alle Informationen jeder Zeit abrufbar online an. So können nicht nur neue Mitglieder alle Informationen rund um den Tennisverein erlesen, sondern auch aktive Tennisspieler sich über wichtige Termine und den Verlauf der aktuellen Tennissaison informieren.